Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

08.11.2017

Pastoral vernetzt

Jetzt anmelden zum Fachtag für Netzwerkpraktiker am 4. Dezember

LIMBURG/WIESBADEN.- Netzwerke eröffnen Chancen. Chancen, auf neuen Wegen Kirche zu sein. Auch das Arbeiten in Netzwerkzusammenhängen gewinnt in der Pastoral zunehmend an Bedeutung. Daher laden die Abteilung Pastoral in Netzwerken des Bistums Limburg und das Pastoral-Theologische Institut Mainz am 4. Dezember 2017 von 9.30 bis 17 Uhr zu einem Fachtag nach Wiesbaden ein. Die Veranstaltung im Wilhelm-Kempf-Haus richtet sich an "Netzwerkpraktiker und -praktikerinnen und solche, die es werden wollen", so die Organisatorin Dr. Susanne Gorges-Braunwarth.

"Ein besonderes Augenmerk liegt an diesem Tag auf der Begegnung mit Praktikern in und außerhalb von Kirche", erklärt Gorges-Braunwarth. "Teilnehmer können Chancen von Vernetzung kennenlernen, sich über Erfahrungen zu Moderation und Steuerung eines Netzwerkes austauschen und erfahren, welche Kompetenzen Netzwerkarbeit braucht". Gastreferentin ist Barbara Hucht, Gemeindeberaterin im Erzbistum Paderborn. Vorgestellt werden zudem Praxisprojekte von Netzwerk Kirche im Nationalpark, von  Germanwatch e. V., vom sozial-karitativen Hilfenetzwerk St. Johannes in Frankfurt, vom Netzwerk Kirche und Kranke und von der Pfarrei St. Franziskus in Hermeskeil.

Bis zum 20. November anmelden

Anmeldungen sind bis zum 20. November bei Ulrike Urban per Mail an u.urban(at)bistumlimburg.de oder telefonisch unter 06431-295 414 möglich. Die Kosten betragen 29 Euro. Um die Teilnahme von gemischten Teams zu fördern, können mit Anmeldung eines Hauptamtlichen bis zu zwei Ehrenamtliche kostenfrei angemeldet werden. Weitere Informationen gibt es unter: www.pastoralvernetzt.bistumlimburg.de. (fl)