Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

11.01.2017

Drei Könige in Wiesbaden

Sternsinger-Segen für Ministerpräsident Volker Bouffier

40 Sternsinger aus den Bistümern Fulda, Mainz und Limburg haben Ministerpräsident Volker Bouffier in Wiesbaden besucht. Foto: BDKJ

WIESBADEN/LIMBURG.- Fast vierzig Sternsinger aus den Bistümern Limburg, Fulda und Mainz haben sich am Mittwoch, 11. Januar, auf den Weg zur Hessischen Staatskanzlei nach Wiesbaden gemacht, um dem Ministerpräsidenten den Segen "Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus" (C+M+B) zu bringen. Organisiert hat den Besuch der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Hessen.

Die Jungen und Mädchen kamen in diesem Jahr aus St. Gallus mit dem Kirchort Maria Himmelfahrt Weilbach (Bistum Limburg), St. Edith Stein Maintal (Bistum Fulda) und St. Nikolaus Bad Vilbel (Bistum Mainz). Nachdem die Sternsinger bereits in ihren Gemeinden das Winterwetter mit Bravour gemeistert haben, konnte sie auch die weiße Winterlandschaft auf den Straßen nicht vom Besuch in der Hessischen Staatskanzlei abhalten.

Gemeinsam für Gottes Schöpfung

Diözesanjugendpfarrer und BDKJ-Präses Thomas Renze (Bistum Fulda) stellte das Motto der 59. Aktion Dreikönigssingen vor: "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit.". Passend zum diesjährigen Motto stellten die Sternsinger die Auswirkungen des Klimawandels in Kenia und weltweit dar. Sie berichteten über die Gründe für den Klimawandel und forderten Ministerpräsident Bouffier dazu auf, sich gemeinsam mit ihnen für Gottes Schöpfung einzusetzen.

In weiten Teilen der Welt leiden Menschen unter den Veränderungen der klimatischen Bedingungen, die in manchen Regionen Kenias, dem Beispielland der kommenden Aktion, für eine extreme Trockenheit sorgen. Ausbleibender Regen entzieht den Menschen dort ihre Lebensgrundlagen. Die Spenden, die die Sternsinger jedes Jahr sammeln, gehen darüber hinaus aber in etwa 100 Länder weltweit und unterstützen vielfältige Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit über Ernährung bis hin zu Integration und Rehabilitation sowie Notfallhilfe.

Sternsinger sind Kulturerbe

Der Empfang der Sternsinger stellt für den hessischen Ministerpräsidenten immer ein besonderes Highlight dar und ist ein schöner Auftakt für das neue Jahr. Bouffier bedankte sich bei den Sternsingern für ihr großes Engagement: "Wir sind sehr froh und dankbar, dass ihr uns jedes Jahr den Segen in die Staatskanzlei bringt". Nach dem offiziellen Empfang nahm er sich Zeit für Begegnung und Gespräche mit den Kindern und stand für Fotos bereit.

Im Dezember 2015 wurde "Sternsingen" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Die Aktion Dreikönigssingen findet seit 1959 jährlich statt und hat sich zur größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Sie ist eine gemeinsame Initiative des Kindermissionswerkes "Die Sternsinger" e.V. und des BDKJ.

Der BDKJ ist der Dachverband der katholischen Jugendverbände. In den drei hessischen Diözesanverbänden Limburg, Fulda und Mainz gehören ihm etwa 30.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. (PM/Schüller/hm)