Dezernat Pastorale Dienste

Der Bischof, dem die Sorge für seine Diözese anvertraut ist, hat die Verantwortung für die Ausübung der Seelsorge (Pastoral). Ihn darin zu unterstützen ist eine vorrangige Aufgabe des Bischöflichen Ordinariates und innerhalb des Ordinariates dem Dezernat Pastorale Dienste aufgetragen.

Es unterstützt und begleitet im Auftrag des Bischofs die Wahrnehmung der Seelsorge auf den unterschiedlichen Ebenen der Pfarrei, des Bezirkes und des Bistums. Hierzu gehört auch die kategoriale Seelsorge, die sich Menschen in bestimmten Situationen zuwendet, beispielsweise in der Klinikseelsorge oder in der Hochschulseelsorge. Zu den Aufgaben gehören die Katechese ebenso wie die Kirchenmusik, die Liturgie und die Theologische Bildung, die Diakonische und Missionarische Pastoral, die Trauerpastoral und viele weitere Aufgabenfelder. Wichtig ist ebenfalls die Pastorale Planung, die sowohl die Inhalte wie auch die Strukturen in den Blick nimmt. Die Entwicklung von Perspektiven für die Seelsorge ist zurzeit eine besondere Herausforderung.

Durch die Gemeinden von Katholiken anderer Muttersprache im Bistum und durch die weltkirchlichen Partnerschaften und Projekte weiß sich das kirchliche Leben im Bistum verbunden mit der Weltkirche.

 

KONTAKT

 

Dr. Hildegard Wustmans

Dezernentin

Tel.: 06431 295-503

Fax: 06431 295-583

E-Mail senden

Dezernat Pastorale Dienste

Bischöfliches Ordinariat

Roßmarkt 4

65549 Limburg

 
 
 

Herzlich willkommen auf der Seite des Dezernates Pastorale Dienste. Wie kann der Glaube verkündet und gelebt werden, wenn sich die Lebenswirklichkeit der Menschen verändert? Mit dem Ansatz der lokalen Kirchenentwicklung sucht die Diözese nach einer Antwort auf diese Frage und nach neuen Perspektiven für die Seelsorge. Beim Dezernat Pastorale Dienste liegt diese Aufgabe federführend; zusammen mit den übrigen Dezernaten und Dienststellen erarbeitet es die Rahmenbedingungen und pastoralen Zielsetzungen und unterstützt so die Pfarreien und die haupt- und ehrenamtlich in der Seelsorge Tätigen.

TAGESEVANGELIUM

In jener Zeit begann Jesus zu der Menge zu reden: Amen, das sage ich euch: Unter allen Menschen hat es keinen größeren gegeben als Johannes den Täufer; doch der Kleinste im Himmelreich ist größer als er. Seit den Tagen Johannes' des Täufers bis heute Mehr...
Mt 11,7b.11-15