Kategorien &
Plattformen
Neuer Domdekan in Limburg
Neuer Domdekan in Limburg
© Bistum Limburg

Neuer Domdekan in Limburg

Domkapitel wählte Weihbischof Löhr an Spitze des Gremiums

Weihbischof Dr. Thomas Löhr wird neuer Domdekan des Limburger Domkapitels. Bischof Dr. Georg Bätzing hat die Wahl des 66-Jährigen, der das neue Amt zusätzlich zu seinen Aufgaben als Weihbischof in Limburg, als Bischofsvikar für die Orden und Geistlichen Gemeinschaften sowie als Bischofsvikar für die Ökumene übernehmen wird, bestätigt.  

Als Domdekan tritt Löhr die Nachfolge von Prälat Dr. Günther Geis an, der nach mehr als drei Jahrzehnten in der Bistumsleitung am 24. Juni als Domdekan und Bischofsvikar für den synodalen Bereich in den Ruhestand verabschiedet wird. 

Das Domkapitel

Das Domkapitel ist ein Kollegium von Priestern, die für die Liturgie an der Kathedrale Sorge tragen. Als Berater unterstützen sie den Diözesanbischof zudem bei der Leitung des Bistums. Das Domkapitel ist eine öffentliche juristische Person und eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Der Vorsitzender ist der Domdekan. Derzeit gehören dem Domkapitel neben dem Domdekan vier residierende Kapitulare, ein nichtresidierender Kapitular und ein weiterer Kapitular, dessen Amt im Domkapitel von sich aus mit keinem weiteren Kirchenamt verbunden ist, an. Alle Domherren haben einen Sitz im Chorgestühl des Domes. 

Dem Domkapitel kommt als Konsultorenkollegium auch eine wichtige Rolle in der Vermögensverwaltung des Bistums zu. Während der sogenannten Sedisvakanz, der Zeit, in der der Bischofsstuhl der Diözese nicht besetzt ist, wählen die Domkapitulare einen Diözesanadministrator. Dieser leitet das Bistum bis zur Amtseinführung eines neuen Diözesanbischofs. Den wählt das Domkapitel aus einem vom Papst vorgelegten Dreiervorschlag.

Die Chorkleidung der Domkapitulare besteht aus einer violetten Soutane mit violettem Zingulum. Darüber tragen sie ein weißes Rochett und eine violette Mozetta sowie ein violettes Birett und das Kapitelskreuz.

Der neue Domdekan

Der neue Domdekan wurde am 29. Februar 1952 in Frankfurt geboren. Nach der Priesterweihe im Jahr 1976 wirkte er als Kaplan in Frankfurt und Elz. Insgesamt 13 Jahre übernahm er dann zunächst als Subregens und ab September 1985 als Regens die Leitung des Bischöflichen Priesterseminars und damit die Verantwortung für die Priesterausbildung in der Diözese. Im September 1997 wurde er Pfarrer in Rüdesheim und Eibingen sowie ab 2002 Bezirksdekan im katholischen Bezirk Rheingau. Von November 2006 bis Januar 2017 leitete er das Dezernat Pastorale Dienste im Bischöflichen Ordinariat. Seit Januar 2017 ist er Bischofsvikar für die Orden und Geistlichen Gemeinschaften sowie Bischofsvikar für die Ökumene. Papst Benedikt XVI. ernannte Löhr am 15. Juni 2009 zum Weihbischof in Limburg. Die Bischofsweihe empfing er am 30. August 2009 im Hohen Dom zu Limburg. Sein Wahlspruch lautet: „Veritatem facientes in caritate - Die Wahrheit in Liebe tun“.