Kategorien &
Plattformen
Bistum trauert um Pfarrer i.R. Franz-Josef Hofmann
Bistum trauert um Pfarrer i.R. Franz-Josef Hofmann
© Krumpholz/Bistum Limburg

Bistum trauert um Pfarrer i.R. Franz-Josef Hofmann

Seelsorger starb im Alter von 75 Jahren

Das Bistum Limburg trauert um Pfarrer i. R. Franz-Josef Hofmann. Der Seelsorger starb am 2. Juli im Alter von 75 Jahren in Kronberg-Oberhöchstadt.

1963 begann er das Studium der Philosophie und der Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main, zwei Semester seines Studiums führten ihn später an die Universität in München.

Am 8. Dezember 1969 empfing er die Priesterweihe durch Bischof Dr. Wilhelm Kempf im Hohen Dom zu Limburg.
Nach dem Neupriesterpraktikum in Dillenburg war er zwischen September 1970 und Mai 1980 Kaplan in Braunfels, Frankfurt-Rödelheim sowie Biedenkopf. Zugleich wurde er 1975 mit der Pfarrverwaltung der Pfarrvikarie Breidenbach beauftragt. Zum 1. Juni 1980 ernannte ihn der Bischof zum Pfarrvikar mit dem Titel Pfarrer in Breidenbach.

Seit September 1988 leitete er als Pfarrer die Pfarrei St. Sebastian in Oberursel-Stierstadt. Am 1. November 1995 wechselte er in den Dienst der Altenheimseelsorge im Altenwohnstift „Augusti-num“ und in den Taunusresidenzen in Bad Soden. Zum 1. August 2016 trat Hofmann - auch durch die Folgen eines Autounfalls - in den Ruhestand ein.

Besonders beschäftigte Hofmann die besondere Situation pfarrlichen Lebens in der Diaspora, auch seine Pfarrexamensarbeit verfasste er zu diesem Thema. Als Pfarrer und Altenheimseelsorger lag ihm der Kontakt zu den Menschen am Herzen, denen er sich in seinen Besuchen und seinen Gesprächen sowie in den Gottesdiensten widmete.

Das Requiem wird am Dienstag, 10. Juli 2018, um 11:30 Uhr in der Katholischen Kirche St. Peter und Paul in Kronberg, Katharinenstraße, gefeiert. Anschließend erfolgt die Beisetzung um 13:30 Uhr auf dem Friedhof in Kronberg, Frankfurter Straße. Die Priester und Diakone sind eingeladen, in Chor-kleidung teilzunehmen.