Kategorien &
Plattformen
Ausbildung zum Kirchenführer
Ausbildung zum Kirchenführer
© Bernd Weil

Ausbildung zum Kirchenführer

Die Katholische Erwachsenenbildung bietet vierteiliges Seminar an

Kirchenräume sind Orte des Gottesdienstes, der Einkehr und der Stille. Aber was verbirgt sich tatsächlich hinter den dicken Mauern? Dieser Frage geht jetzt ein Qualifizierungskurs der katholischen Erwachsenenbildung auf den Grund. In diesem Kurs können sich Interessenten zu Kirchenführern ausbilden lassen.

Die Katholische Erwachsenenbildung Wiesbaden-Untertaunus, Frankfurt und Limburg lädt dazu ein, sich in vier Modulen mit Kirchenräumen auseinander zu setzen. Die Teilnehmer erfahren nicht nur etwas über die Architektur und kunstgeschichtliche Bedeutung von Kirchen, sondern erforschen auch die Symbolik des Innenraums und entdecken Liturgie und Kirchenpädagogik. Verschiedene Arten der Führungen in Kirchenräumen werden an Beispielen erläutert und auch selbst erprobt.

Zwischen den drei Präsenzterminen arbeiten die Teilnehmenden im Internet an den Themen zu Hause weiter. Ein Internetzugang und eine E-Mail-Adresse sind deshalb Voraussetzungen für die Teilnahme. Die Funktionsweise der Internet-Lernplattform wird in der ersten Veranstaltung erläutert. Während der Ausbildung ist eine wöchentliche Online-Arbeitszeit von circa fünf bis zehn Stunden veranschlagt. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmenden eine Bescheinigung, die sie als qualifizierte Kirchenführer ausweist. (KEB/clm)

Das erste Modul „ Moderner Sakralbau und seine theologischen Grundlagen in Frankfurt“ beginnt am Samstag, 28. April, in Frankfurt. Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen. Die Teilnahmegebühr für das erste Modul beträgt 75 Euro.

Weitere Informationen und Anmeldung bis zum 19. April 2018 an keb.wiesbaden@bistumbistumlimburglimburg.de