Papstumfrage

Ihre Meinung zu Familie und Kirche

Papst Franziskus hat zu einer außerordentlichen Bischofssynode im Oktober 2014 zum Thema "Familie" eingeladen. Zur Vorbereitung dieser Generalversammlung möchte der Papst die Meinungen der Katholiken zum Umgang der Katholischen Kirche mit dem Thema Familie erheben.

Deshalb lädt Generalvikar Wolfgang Rösch Sie, die Katholiken des Bistums Limburg, herzlich dazu ein, sich an der folgenden Umfrage zu beteiligen. Den Fragebogen in der Version für das Bistum Limburg finden Sie rechts als Download. Sie können ihn am Computer ausfüllen.

Wir danken dem Familienbund der Katholiken in Bayern für die Aufbereitung des digitalen Fragebogens, die Erstellung der Antwortfunktionen und die Überlassung des Fragebogens zur Verwendung im Bistum Limburg.

Anonymität und Datenschutz

Ihre Anonymität bleibt gewahrt. Der Umfragebogen erfasst keine datenschutzrelevanten Inhalte wie Name oder Adresse der Teilnehmer. Daten wie E-Mail-Adresse oder Postanschrift, soweit bei der Übermittlung des Fragebogens an das Bistum Limburg vom Teilnehmer verwendet, werden nicht gespeichert und können nicht nachträglich in Zusammenhang mit einzelnen Fragebögen gebracht werden.

Ausfüllen
Der Fragebogen liegt im Format PDF vor und soll am Computer ausgefüllt werden. Damit die Sie als Teilnehmer den ausgefüllten Fragebogen zusammen mit Ihren Antworten speichern und an das Bistum Limburg übermitteln können, benötigen Sie den Adobe Reader XI, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

TECHNISCHER HINWEIS:

Wenn Ihr Internet-Browser die Datei nicht öffnen will, gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Logo 'Interaktive Vatikan-Umfrage'. Es erscheint ein Menü. Wählen Sie "Ziel speichern unter ..." und wählen Sie dann ein Verzeichnis in ihrem Rechner, wo die Datei gespeichert werden soll. Dort rufen Sie anschließend die Datei auf und füllen den Fragebogen aus. (Die Datei hat den etwas sperrigen Namen '80d9654042ab91eeffff8045fffffff2.pdf')

Vollständigkeit
Sie müssen nicht alle Fragen beantworten.

Absenden

  • Wenn Sie den Fragebogen ausgefüllt haben, klicken Sie bitte auf der letzten Seite rechts unten die Schaltfläche "Per Email senden".
  • Nach klicken öffnet sich Ihr E-Mail-Programm. Empfängeradresse (info(at)bistumlimburg.de), Betreffzeile und Inhalt der Mail mit Ihren Antworten als Dateianhang sind bereits ausgefüllt. Bitte ändern Sie an dieser Mail nichts.
  • Schicken Sie die E-Mail wie gewohnt mit "senden" ab.
  • Es erfolgt keine Eingangsbestätigung.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auf inhaltliche Zusätze der Übertragungsmail oder andere Anfragen an obige E-Mail-Adresse keine Antwort erfolgt.

Einsendeschluss
Alle Fragebögen, die bis zum 10. Dezember 2013 bei der E-Mail-Adresse info@bistumlimburg.de eingehen, werden für Bischofssynode 2014 ausgewertet, Fragebögen, die uns später erreichen, werden innerhalb des Bistums Limburg berücksichtigt und ausgewertet. Die Zusendung des Fragebogens ist auch nach dem 10. Dezember sinnvoll.


Umfragebogen "Kirche und Familie" Bistum Limburg

Adobe Reader XI (kostenlos, wird zum ausfüllen benötigt)

Link

Adobe Reader XI (kostenlos, wird zum ausfüllen benötigt)

Kontakt

Dezernat Kinder, Jugend und Familie
Bischöfliches Ordinariat
Roßmarkt 12
65549 Limburg
06431 295-343
kinder-jugend-familie@bistumlimburg.de

Begleitworte des Generalvikars

Liebe Schwestern und Brüder!

Für Oktober 2014 hat Papst Franziskus eine außerordentliche Bischofssynode zum Thema "Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung" angekündigt.

Sehr herzlich lade ich Sie ein, uns als Pfarrei, Gremium, Verband, Gruppe oder auch Einzelperson, Ihre Antworten zu den Fragen zu senden und somit dazu beizutragen, dass die vielfältigen Erfahrungen, die Sie in Ihrer pastoralen Praxis machen in unsere Rückmeldung eingehen.

Aufgrund der von der Bischofskonferenz gesetzten Frist, erbitten wir Ihre Antworten bis zum 10.12.2013.

Ich bin sehr gespannt auf Ihre Stellungnahme, die sicherlich auch anregend für unsere pastoralen Überlegungen sind.

Mit herzlichen Grüßen
Wolfgang Rösch
Generalvikar